aussen-
beleuchtung

Private Residence Heckeweg, Switzerland

LEAVE A LIGHT ON FOR ME

Wenn’s mal wieder etwas später wird, weisen Außenleuchten uns den sicheren Weg nach Hause. Aber wer glaubt, sie seien bloß ein Mittel zum Zweck, tut ihnen gehörig Unrecht. Die Außenleuchten von Wever & Ducré bringen nicht nur Licht ins Dunkel und helfen uns so, am rechten Weg zu bleiben, sondern setzen auch architektonische Elemente wie Treppen, Balkone und dekorative Fassaden perfekt in Szene. Da sie aber auch durch formschönes Design überzeugen, kann man den modernen Eyecatchern auch gern mal selbst die Bühne überlassen. Dank ihrer hohen IP-Werte lassen sie sich nicht einmal von Staub und Nässe die Show stehlen.

Garten & Terrassenbeleuchtung

ALLES IM GRÜNEN BEREICH

Die neue Terrasse, der kleine Pfad zum Gartenteich oder die alte japanische Kirsche – Dinge, die man mit Outdoor Leuchten ins rechte Licht rücken kann, lassen sich in jedem Außenbereich finden. Die wichtigsten Fragen dabei? Welche Stimmung möchte man erzeugen und wie lassen sich dabei Sicherheit und Ästhetik optimal miteinander verbinden? Gartengestalter raten: Für Terrassen & Garten wählt man am besten eine Farbtemperatur von etwa 3000K, die für eine warme, gemütliche aber trotzdem gut beleuchtete Atmosphäre sorgt. Wenn man möchte, dass die Outdoor-Beleuchtung undercover bleibt und sich scheinbar nahtlos in das Landschaftsbild integriert, wählt man am besten die braunen Varianten unserer Wegweiser.

Was man mit unseren Außenleuchten sonst noch so anstellen kann? Um bestimmte Objekte wie Pflanzen, Sträucher oder Deko-Objekte in Szene zu setzen eignen sich vor allem schwenkbare Außenstrahler, wie STAKE FOLD oder dezent im Rasen versteckte Leuchten, wie CARD und MAP ASYM. Keine Sorge wenn die Thuja Hecke wiedermal aus allen Nähten platzt – viele unserer Pollerleuchten kann man mit Hilfe eines Erdspießes auch flexibel versetzen.

AUSSENLEUCHTEN

„Outdoor-Beleuchtung muss zwei zentrale Kriterien erfüllen: Einerseits die Architektur bei Nacht perfekt darstellen und andererseits nutzbare Außenbereiche akzentuieren.“
© Stella Kager
PAUL FRAISSLER
MANAGING DIRECTOR WEVER & DUCRÉ

HAUSEINGANG UND WEGBELEUCHTUNG

LIGHT MY WAY

Wer sich am nächtlichen Weg nach Hause nicht ausschließlich auf seinen Tastsinn verlassen möchte, kommt an einer modernen Gartenbeleuchtung nicht vorbei. Denn mit ihr lassen sich Zufahrten oder Treppen sicher ausleuchten und gekonnt akzentuieren. Besonders wichtig: Auf kurze und weiche Schattenwürfe achten, um das Auge nicht unnötig zu irritieren. Optimal für die moderne Wegbeleuchtung: Ein indirektes Licht mit einem Farbtemperaturwert von 3000 K, das LED-Leuchten wie TAPE zum perfekten Wegbegleiter macht. Diese erleuchten nicht nur blendfrei den Weg im Dunkeln, sondern ziehen durch die indirekte Beleuchtung auch weniger Insekten an – zwei Fliegen mit einer Klatsche.

BODENEINBAU- & POLLERLEUCHTEN

KREATIVE FASSADENGESTALTUNG

ALL EYES ON ME

Architektonische Details lassen sich unter dem Abend- und Nachthimmel besonders gut hervorheben. Spielen Sie also ruhig ein bisschen Theater und inszenieren Sie Ihr Zuhause im Stil der großen Bühnenregisseure – gekonnt und dramatisch. Perfekte Partner dafür: BOX, deren unterschiedliche Abstrahlrichtungen effektvolle Muster an die Wand zaubern. Aber auch TRAIN NARROW, die nach oben schmal und nach unten breit und ausladend abstrahlt, hilft Ihnen dabei, Ihr Bühnenbild zu einem wahren Eyecatcher zu machen.

AUSSENWANDLEUCHTEN

TRAGBARE leuchten

TAKE ME AWAY

Mit Wever & Ducré Gartenleuchten lassen sich ganz leicht effektvolle Highlights setzen. Bei Lighting Designern gerade besonders beliebt: Portable Leuchten wie COSTA oder REVER DINING, die man – dank des integrierten Akkus – mit nur einem Handgriff von der Terrasse zum Pool transportieren kann. Tipp vom Profi: Akzente nur sparsam setzen und den architektonischen Stil des Hauses nie aus den Augen verlieren.

PORTABLE LEUCHTEN

DIE WICHTIGSTEN FRAGEN ZUM THEMA aussenBELEUCHTUNG

Abgesehen von der IP Schutzklasse sollte man darauf achten, lieber wenige und dezent platzierte Lichtquellen zu verwenden und auf ein warmtoniges, weiches Licht achten. Denn der Kontrast zwischen Hell und Dunkel wird in der Nacht besonders stark wahrgenommen. Und nicht nur wir selbst, sondern auch jene Nachbarn, die sich für gewöhnlich im Hintergrund halten – in der Umgebung lebende Tiere – empfinden zu helles Licht als unangenehm und blendend.

Nah am Wasser gebaut? Kein Problem. Denn jede Wever & Ducré Außenleuchte ist IP-zertifiziert und damit besonders gut gegen Nässe, aber auch gegen Staub und Berührung geschützt. Wie hoch der IP-Wert sein sollte, kommt dabei ganz auf den Einsatzort an. So müssen Leuchten, die im Boden eingebaut werden, einen höheren IP-Wert aufweisen als jene, die für den Eingangsberiech vorgesehen sind. Klingt kompliziert? Dann einfach folgendes merken:

Jeder IP-Code besteht aus zwei Kennziffern. Die erste zeigt an, wie gut die Leuchte gegen Fremdkörper und Schmutz geschützt ist. Die zweite verrät Ihnen, wie hoch der Nässeschutz ist. Für den Staubschutz bedeutet das: 0 steht für „nicht geschützt“ und 6 für „absolute Staubdichtheit“. Beim Nässeschutz reicht die Skala etwas weiter. Das heißt, 0 bedeutet ebenfalls „kein Schutz“ und 9, dass die Leuchte vollständig dicht hält, wenn sie mit Wasser in Berührung kommt. Gar nicht so schwer oder?

IP20
Leuchten mit einer geringen Schutzklasse, wie IP20 sind wahre Stubenhocker und werden daher meist im Innenbereich eingesetzt. Auch an vor Regenwasser geschützten Bereichen sollten sie nicht im Freien montieren werden, da Kondenswasser eindringen kann.

IP44
Sie möchten eine Außenwand akzentuieren? Wenn es einen Dachvorsprung gibt, dann können Leuchten mit mindestens IP44 verwendet werden. Damit sind Ihre Leuchten perfekt gegen Spritzwasser geschützt und können die Terrasse erstrahlen lassen.

IP65
Eine Schutzklasse von IP65 empfiehlt sich, wenn Ihre Leuchten ins Grüne sollen, denn im Garten ist ein guter Regenschutz Pflicht. Nur so kann sichergestellt werden, dass kein Wasser in den Stromkreis gelangt und Wege oder Deko-Objekte sicher beleuchtet werden können.

IP67
Leuchten mit einem IP-Wert von 67 sind eines sicher nicht - wasserscheu. Deshalb hängen sie auch am liebsten am Poolrand rum. Ihr Trick: Sie halten selbst bei Pfützenbildung dicht und weisen Staub gekonnt ab. Sicherer kann man große Wasserflächen nicht inszenieren.

Die perfekte Lumendichte für Außenbeleuchtung hängt natürlich vom Einsatzort- und Zweck ab. Viele der
Wever & Ducré Außenleuchten sind mit Phasenabschnittsdimmer ausgestattet und passen sich damit flexibel auf die verschiedenen Bedürfnisse eines Outdoor-Bereichs an – egal ob Sie gutes Licht am Hauseingang benötigen, weil sich der Schlüssel wieder mal in der Tasche versteckt, oder Sie für eine gemütliche Hintergrundatmosphäre sorgen wollen wenn die Grillparty mit Freunden etwas länger dauert. Als Richtwert für die generelle Terrassenbeleuchtung reichen 400-600 Lumen vollkommen aus. Will man jedoch bestimmte Bereiche besonders stark beleuchten, sollte man Leuchten mit höheren Lumen-Output einsetzen. 

Egal ob der Weg von der Garage zum Haus, der Treppenaufgang, die Hausfassade oder der Eingangsbereich selbst – die richtige Leuchte lässt sich für jeden Außenbereich finden. Außenwandleuchten oder auch Außendeckenleuchten eigenen sich beispielsweise perfekt für die unmittelbare Beleuchtung des Eingangsbereiches oder Vordachbeleuchtung. Für Wege und Einfahrten sollte man hingegen zu Pollerleuchten oder Bodeneinbauleuchten greifen. Im Garten und auf der Terrasse kann man dann kreativ werden – von Bodenstrahlern, die bestimmte Bereiche perfekt akzentuieren können, über portable Leuchten, die immer und überall beiseite stehen und Licht geben, ist hier alles möglich.

Natürlich dient die Beleuchtung des Außenbereichs in erster Linie dazu, Orientierung zu bieten und Wege bzw. Bereiche des Gartens oder der Terrasse auch bei Nacht zu erhellen. Darüber hinaus kann man sich bei der Außenbeleuchtung aber auch auf jeden Fall kreativ austoben. Außenwandleuchten, die raffinierte Muster an der Fassade des Hauses erzeugen oder Bodenstrahler, die der neuen Phönixpalme das Rampenlicht geben, das sie verdient. Wer jedoch gar nicht gerne im Rampenlicht steht sind Einbrecher – vor ihnen bietet eine gute Außenbeleuchtung auch immer ein Stück weit Schutz.

Nach oben